Und wieder konnte ein Führerschein „gerettet“ werden

1.Jan 2015 | Allgemein

Logo Dreieck Symbol

Diesmal traf es einen Mandanten auf der BAB 72 bei Trogen. Die Bußgeldbehörde warf ihm vor, bei einer Geschwindigkeit von 105 km/h den erforderlichen Abstand von 52,50 Meter zum vorausfahrenden Fahrzeug um weniger als 3/10 des halben Tachowertes unterschritten zu haben. Dies hätte ein Fahrverbot von einem Monat sowie drei Punkten im Verkehrszentralregister in Flensburg ausgelöst. Der von uns eingeschaltete Sachverstän-dige stellte jedoch fest, dass der Vorwurf nicht begründet ist.

Der Sachverständige führte aus, dass nur über eine Zeitspanne von etwa 4 s, also 117 m, eine hinreichende Gleichförmigkeit der Bewegung festzustellen ist. Allerdings ist ca. 10 s vor dem Überqueren der 40 m Linie ein Abstand von 60 bis 70 m eingehalten. Damit sind nach seinen Worten die Voraussetzungen an ein Unterschreiten der 3/10 Kategorie über eine längere Fahrstrecke (bei höheren Geschwindigkeiten ist insoweit eine Strecke von 250 bis 300 m erforderlich, vgl. OLG Hamm NZV 1994, 70; OLG Köln DAR 1983, 364; OLG Celle VRS 55, 448; OLG Zweibrücken VRS 85, 217; OLG Düsseldorf NZV 1993, 242; DAR 2002, 464 = VRS 103, 305 = NZV 2002, 519; AG Homburg/Saar DAR 1998, 31 = zfs 1997, 393) hinweg nicht gegeben.

Das zuständige Amtsgericht Hof folgte diesen Ausführungen, weshalb das Fahrverbot entfiel.

Dieser Verfahrensausgang wurde von den Rechtsanwälten Markus Holzer und Nadja Goldmann erstritten.

Sollten Sie einen Bußgeldbescheid bekommen, lassen Sie sich durch uns beraten. Häufig sind die Vorwürfe nicht, oder zumindest in der erhobenen Art nicht gerechtfertigt. Mehrfach konnte durch uns ein drohendes Fahrverbot abgewendet werden. Sind Sie verkehrsrechtsschutzversichert, übernimmt ihre Rechtsschutzversicherung grundsätzlich sowohl die Anwaltskosten, als auch die Kosten für einen vorgerichtlichen und gerichtlichen Gutachter.

Wir würden uns sehr freuen, Sie in unserer Kanzlei in Aschaffenburg persönlich begrüßen zu dürfen, Ihr Rechtsanwalt Markus Holzer, Ihre Rechtsanwältin Nadja Goldmann, 63739 Aschaffenburg.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Rufen Sie jetzt an oder schreiben Sie uns eine Mail. Wir freuen uns auf Sie.